Am 6. Oktober wird jährlich weltweit der Internationale Tag der Assistenzärztinnen und -ärzte gefeiert. Wir wollen aus diesem Anlass auch heuer wieder Assistentinnen und Assistenten in der Anästhesie und Intensivmedizin vor den Vorhang bitte und ihnen für ihre Arbeit und ihren Einsatz danken. Stellvertretend haben wir bei einigen von ihnen nachgefragt, warum sie sich für das Fach Anästhesie und Intensivmedizin entschieden haben, welche Erfahrungen/Problematiken sie in der SARS-CoV2-Pandemie gemacht haben und warum sich die Menschen impfen lassen sollen. Hier sind ihre Kommentare zu sehen.

Dr. Eva Fischer (Klinik Donaustadt)

Dr. Florian Mittermayer (Uniklinikum Salzburg)

Dieser Beitrag wird laufend um weitere Beiträge ergänzt. Wir freuen uns auf die Aufnahmen aus Ihren Häusern.